Copyright © 2020 Musikverein 1930 Herlikofen e. V.

Der Gründer und Resident der Hypercat Show sorgt mit seinen Tracks auf RUN DBN und Pyro Records für aufsehen und wird europaweit für die größten Festival Shows gebucht.

 

Er feiert mit über 40.000 Menschen auf den Main Stages beim WorldClubDome oder dem Tomorrowland Unite. Aber auch das Open Beatz, Helene Beach Festival und das Ultra Europe stehen auf seiner endlos erscheinenden Referenzliste. Ein weiteres Highlight war die World Club Cruise im Mittelmeer mit Stops auf Mallorca, Marseille und Barcelona.

 

Durch seine Radio-Shows auf DASDING, BigCityBeats oder als Tour-DJ der Hypercat ist Moestwanted ständig auf Achse, immer queer durch die Nation, immer ausgebucht, immer Moestwanted!

 

Schon 1999 begann der ursrünglich aus Schwäbisch Hall stammende Mannheimer mit 2 Riemenbetriebenen Plattenspielern Musik zu mixen. Seinen Ursprung hat Moe alias Moritz in der Hip Hop Szene in der er sehr aktiv bereits in den frühen 2000ern Jams veranstaltete.

 

Ende der 2000er begeisterte er sich für neuartige elektronische Sounds aus Frankreich und Produzenten wie Justice, Diplo, Boys Noize oder Crookers inspirierten ihn mit neuartigen Klängen für elektronische Musik. Die Einflüsse aus Baltimore Club, Baile Funk und Rap ergaben einen genreübergreifenden verrückten Mashup Sound der seinen Style von dort an stark prägte.

 

Von 2003 bis 2008 studierte er „Musikbusiness“ an der Mannheimer Popakademie. Neben seines Studiums was er sich zum größten Teil durch auflegen in kleinen Clubs finanzierte, veranstaltete er auch immer wieder eigene Events.

 

2009 startete er „Nerd & Sexy“ im legendären Mannheimer Club „Zimmer“ dort waren monatlich Künstler aus der Szene zu Gast. DJ Feadz, Mr Flash, Round Table Knights, Acid Kids und sogar Steve Aoki kamen nach Mannheim und feierten die Nerd & Sexy Events mit den bekannten Sprechblasen.

 

Im Dezember 2011 hatte Moestwanted die Ideen das Event zu vergrößern und bekam ein Angebot von einem der beliebtesten Techno-Clubs deutschlands dem „Loft Club“ in Ludwigshafen. Die Idee war eine verrückte Event Welt im Comic Style zu kreieren. So wurden die Sprechblasen der Nerd & Sexy mitgenommen und ein Event geplant. HyperKids war die Idee, es sollte für die verrückten „New Kids“ stehen die sich als neue Rave-Generation feiern und auf wilden Maximal-Electro durchdrehen. Doch es kam anders. Moestwanted entwickelte seine Ideen weiter und wollte Tänzer in Maskottchen Kostümen. Als er dafür eine Roboterartige Katze suchte welche das Aushängeschild des Events werden sollte war ihm klar: Die Kids werden zu Cats – Die „Hypercat“ war geboren.

 

Vom Begriff „EDM“ und der rasanten weltweiten Entwicklung der internationalen Dance-Szene, ahnte zu der Zeit noch niemand. Moestwanted hatte aber schon wieder das richtige Gespür und die Hypercat war somit eine der ersten Events auf der man den heutigen als EDM betitelten Sound hören konnte.

 

In 2014 kam er zu BigCityBeats und wurde als Resident-DJ in der Radio-Rotation aufgenommen. Ab diesem Zeitpunkt ging alles sehr schnell. Moestwanted spielte mit der Hypercat zusammen die größten Festivals und rockte die Mainstages vom WorldClubDome oder dem Tomorrowland Unite.

 

Moestwanted kennt keine Genregrenzen. Er spielt Musik die Spaß macht und Menschen zum tanzen bringt. „Bei meinen Party geht es nicht um den schicksten Dresscode oder wer die größte Flasche kauft. Es geht darum gemeinsam Spaß zu haben und zu tanzen! Genau das fühle und praktiziere ich.“ Sagt er in einem Radio Interview schon in 2007 und als er gefragt wurde welche Musik er denn am liebsten auflegt entgegnete er nur grinsend: „Mein Style? Viel Bass!"